SIGS DATACOM Fachinformationen für IT-Professionals

SEACON 2020

software engineering + architecture conference

Hyperion Hotel, Hamburg

Sessiondetails

Vortrag: Fr 3.6
Datum: Fr, 05.06.2020
Uhrzeit: 14:40 - 15:25
cart

Functional Core für einen seiteneffektfreien Anwendungskern

Uhrzeit: 14:40 - 15:25
Vortrag: Fr 3.6

 

Erfreust du dich an den Vorteilen funktionaler Programmierung? Der Code ist verständlicher, da Funktionen keine Seiteneffekte haben. Immutable Objects vereinfachen das Debugging. Auch das Testen ist einfacher, weil Ergebnisse bei gleichen Eingabeparametern immer gleich sind. Solltest du deshalb auf rein funktionale Programmiersprachen umsteigen?
Das muss nicht sein. Die Vorzüge lassen sich auch in JVM Sprachen wie Java oder Kotlin nutzen.

Durch die in der Java-Welt noch immer recht unbekannten Architektur 'Functional Core / Imperative Shell' ist der Kern einer Anwendung ('Functional Core') funktional beschreibbar, Objekte sind immutable und Funktionen sind pure. Eingepackt wird der Kern in eine Seiteneffekt-behaftete Hülle ('imperative Shell'). Wir möchten die Vor- und Nachteile dieses Musters aus Erfahrungen zusammenstellen, die von der Entwicklung bis zur Livesetzung von ES/CQRS-Microservices mit diesem Architekturprinzip entstanden sind.

Zielpublikum: Architekten, Entwickler, Projektleiter
Voraussetzungen: Java Kenntnisse, Schreiben automatisierter Tests, Basiswissen Software-Architektur
Schwierigkeitsgrad: Fortgeschritten